Insurtech Hepster expandiert nach Österreich

Gründerteam von Hepster. Quelle: Hepster

Hepster will den Schritt ins Ausland wagen und künftig auch Versicherungspolicen in Österreich verkaufen. So will das Rostocker Insurtech künftig auch in der Alpenrepublik ein Anbieter für Fahrrad- und E-Bike-Versicherungen werden. Für das Unternehmen sei es der erste Schritt außerhalb des Heimatmarktes. Weitere europäische Länder sollen folgen.

„Wir haben bereits viele Anfragen für unsere Versicherungen rund ums Fahrrad aus Österreich erhalten. Daher ist es für uns ein logischer, erster Schritt unsere Produkte auch österreichischen Kunden anzubieten und unseren Vertrieb zu erweitern“, erklärt Alexander Hornung, General Manager und Versicherungsexperte von hepster.

„Mit unserer (E-)Bike-Versicherung und dem dazugehörigen Schutzbrief haben wir erstklassige, kundenorientierte Produkte geschaffen, die wir an den Bedarf der Kunden und den Gegebenheiten des österreichischen Markts anpassen können. Hierfür haben wir vollumfängliche Analysen durchgeführt“, so Hornung weiter.

Darüber hinaus soll die E-Bike-Versicherung von hepster ebenfalls im Greenstorm Marktplatz, dem größten Online-Schaufenster für E-Bikes, dank digitaler Schnittstellen als nahtlose API-Lösung integriert und kann einfach im Warenkorb hinzugefügt werden. 

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × drei =