Japanische Versorgungsunternehmen bieten Versicherungsschutz für Eigenheimbesitzer

Quelle: Bild von shell_ghostcage auf Pixabay

Häuslebesitzer in Japan können künftig über ihr Versorgungsunternehmen auch eine Versicherungspolice zum Schutz ihrer Hauselektrik und Klimaanlagen der kompletten Sanitärtechnik abschließen. Dazu hat die HomeServe Japan Corporation („HomeServe Japan“), ein Joint Venture von HomeServe plc und Mitsubishi Corporation, den ersten Kooperationsvertrag mit dem Versorgungsunternehmen Chugoku Electric geschlossen.

Demnach sei das Geschäftsmodell laut Businesswire mit dem Mitgliedschaftsmodell vergleichbar, auf das HomeServe in Großbritannien, Frankreich, Spanien und Nordamerika mit Erfolg setzt. Im Gegenzug zur Unterzeichnung eines exklusiven, langfristigen Vertriebskooperationsvertrags mit HomeServe Japan erhält Chugoku Electric für jeden Verkaufsabschluss und jede Renovierung eine Kommission.

„Die Akteure auf dem vor kurzem deregulierten Gas- und Strommarkt suchen nach neuen Wegen, ihren Kunden Mehrwert anzubieten. HomeServe verfügt über ein bewährtes Modell, um sie dabei zu unterstützen. Chugoku Electric ist mit 2,9 Millionen Haushalten in Westjapan ein bedeutender Anbieter auf diesem Markt und einer der wichtigsten Stromlieferanten für die 53 Millionen japanischen Haushalte“, konstatiert H Stephen Phillips, Global CEO von International Business Development.

„Die Tatsache, dass wir nach nicht einmal einem Jahr schon mit der Vermarktung in Japan begonnen haben, ist ein Beweis für die Leistungsfähigkeit des Joint Ventures von HomeServe und Mitsubishi Corporation. Die starken Geschäftsbeziehungen von Mitsubishi Corporation mit dem japanischen Versorgungssektor haben unsere Fortschritte beschleunigt; das gemeinsame Team freut sich darauf, auf dem japanischen Markt einen beispielhaften neuen Service anzubieten“, ergänzt Phillips.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 − fünf =