Diebe stehlen Schmuck von Ecclestone-Tochter im Wert von 60 Mio. Euro

Quelle Pixabay

50 Minuten lang dauerte der Coup einer Diebesbande am Freitag im Londoner Nobelviertel Kensington. Sie zertrümmerten Tresore und raubten sämtlichen Schmuck von Tamara Ecclestone, der Tochter und Erbin des früheren Formel-1-Bosses Bernie Ecclestone. Dabei wurde die Villa rund um die Uhr von einer Sicherheitsfirma bewacht.

Tamara Ecclestone lebt mit ihrem Mann Jay Rutland und der fünfjährigen Tochter Sophia in einem großzügigen Stadthaus nahe des Kensington-Palasts, das der Zeitung Sun zufolge über 57 Zimmer verfügt.  Während des Überfalls war das 35-jährige Model mit Mann und Tochter im Privatjet auf dem Weg in den Weihnachtsurlaub nach Lappland.

Insgesamt wurde Schmuck im Wert von etwa 50 Mio. Pfund (knapp 60 Mio. Euro). Darunter kostbare Ohrringe und ein Cartier-Armreif im Wert von 80.000 Pfund – offenbar ein Hochzeitsgeschenk ihres Gatten. „Am Boden zerstört und geschockt“ soll die bestohlene Milliardenerbin sein, berichtete die Daily Mail.  Eine heiße Spur haben die Ermittler von Scotland Yard noch nicht. Es habe bisher keine Festnahmen gegeben.

Autor: VW-Redaktion

Ein Kommentar

  • „… zertrümmerten Tresore …“? Was ist das für eine Ausdrucksweise? Was ist damit gemeint? Eine solche Wortwahl erinnert mich gleich an „abgefackelt“ statt an „in Brand gesetzt“. In einer Fachzeitschrift sollte solch eine Wortwahl unterbleiben. Aber nochmal: Was ist mit „zertrümmerten Tresore“ gemeint? Ich kann mir darunter nichts vorstellen. Wurden Codes herausgefunden oder der Schließmechanismus überwunden oder die Tresore aufgeschweißt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × 1 =