BCA-Chef Rolf Schünemann zieht sich zurück

Rolf Schünemann, Vorstandsvorsitzender der BCA. Quelle: BCA

Vorstandschef Rolf Schünemann scheidet planmäßig zum Jahresende aus dem Maklerpool BCA AG aus und legt zeitgleich seine Mandate in den Tochtergesellschaften nieder. In den kommenden zwei Jahren steht er dem Unternehmen in beratender Funktion zur Verfügung.

Schünemann ist seit über 35 Jahren in der Versicherungs- und Finanzwirtschaft tätig. Seit 2017 ist er Vorstandsvorsitzender der BCA. Zuvor arbeitete er in verschiedenen Führungspositionen – als Vertriebsvorstand oder Geschäftsführer – bei verschiedenen Versicherern. Dazu zählen unter anderem Unternehmen wie die LV 1871 (Vertriebsvorstand), Württembergische Service GmbH (Geschäftsführung) oder Gerling Konzern (Bereichsleitung Maklervertrieb).

Die Aufgaben und Verantwortungsbereiche von Rolf Schünemann werden ab dem 1. Januar 2024 von den beiden BCA-Vorständen Dr. Frank Ulbricht und Roman Schwarze übernommen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × zwei =