Brachmaier wird Group Chief People Officer bei Uniqa

Iris Brachmaier (links) und Robert Linke (rechts). Quelle: uniqa

Der österreichische Versicherungskonzern Uniqa hat Iris Brachmaier zum Group Chief People Officer ernannt. In dieser Funktion übernimmt die Managerin die Personalagenden für die gesamte Gruppe. Zudem ist Robert Linke neuer Personalchef der Uniqa Österreich.

Die Juristin war zuvor in hochrangigen Management-Positionen im Bereich Strategie, HR & ESG bei der internationalen GG Group und zuvor bei der Mondi Group tätig. Ihre berufliche Karriere begann Brachmaier 2002 als Consultant bei Punkt Internet Recruiting. Von 2004 bis 2005 war sie als Senior Consultant für die PSD Group in Frankfurt am Main tätig. Zudem verantwortete sie sieben Jahre lang das Personalwesen der CSC Computer Sciences Consulting Austria GmbH.

Darüber hinaus soll Robert Linke als „Head of People Austria“ die volle Aufmerksamkeit auf das Personal in Österreich legen. Der Versicherungsmanager war in internationalen Konzernen in leitenden Positionen für HR zuständig, zuletzt beim börsennotierten, skandinavischen Unternehmen Stora Enso. Seit 2016 hat er das Personalwesen bei Uniqa wesentlich mitgestaltet und professionalisiert. Er zeichnet unter anderem verantwortlich für den Aufbau des Recruiting- oder Employer Branding-Teams, zudem hat er das Compensation & Benefit Management auf neue Beine gestellt sowie das Controlling und IT-Systeme für HR ausgebaut.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf + 20 =