Volkswohl Bund bündelt bAV-Geschäft

Celine Carstensen-Opitz (links) und Patrick Polowy (rechts). Quelle: Volkswohl Bund

Der Volkswohl Bund fasst das Geschäft mit der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) personell zusammen. So übernimmt Patrick Polowy die Leitung der neuen Hauptabteilung bAV/Firmenkunden. Der neu geschaffene Unternehmensbereich fällt in das Ressort von Vorständin Celine Carstensen-Opitz.

Mit der internen Umstrukturierungsmaßnahme wollen die Dortmunder nach eigener Aussage künftig sämtliche Aufgaben rund um die bAV in einer Abteilung zusammenfassen. Dies umfasse alle Aufgaben vom ersten Kontakt über die Vertragsverwaltung bis zur Auszahlung der Renten. Zudem sollen die 40 Mitarbeiter auch Rechtsfragen klären, Vertriebsunterstützung bieten sowie die Einführung und Weiterentwicklung von bAV-Produkten begleiten. Diese Leistungen seien zuvor auf unterschiedliche Abteilungen im Unternehmen verteilt gewesen.

Der neue Bereichsleiter Polowy gilt als ausgewiesener Fachmann in Fragen der bAV. Der promovierte Kaufmann und Familienvater bringt fast zwanzig Jahre Branchenerfahrung aus verschiedenen leitenden Funktionen mit.

„Die betriebliche Altersversorgung ist eine beständige Säule im deutschen Rentensystem. Wir möchten dazu beitragen, dass möglichst jeder Arbeitnehmer diese zusätzliche Altersvorsorge erhält“, kommentiert Celine Carstensen-Opitz fest.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × 5 =