Jean-Pierre Clamadieu scheidet aus dem Axa-Verwaltungsrat aus

Quelle: Geralt / Pixabay

Der bisherige Axa-Verwaltungsrat Jean-Pierre Clamadieu wird das Kontrollgremium des französischen Versicherungskonzerns nach elf Jahren Zugehörigkeit verlassen. Einen Nachfolger für ihn soll es Unternehmensangaben zufolge nicht geben.

Clamadieu ist Absolvent der École Nationale Supérieure des Mines in Paris und Ingenieur des Corps des Mines. Er begann seine Karriere in verschiedenen Positionen im französischen öffentlichen Dienst, insbesondere für das Industrieministerium und als technischer Berater im Arbeitsministerium. 1993 trat er in die Rhône-Poulenc-Gruppe ein und bekleidete verschiedene Führungspositionen. 2003 wurde er zum Chief Executive Officer der Rhodia Group und 2008 zum Chairman & Chief Executive Officer ernannt. 

Im September 2011 wurde Herr Jean-Pierre Clamadieu nach dem Zusammenschluss der Gruppen Rhodia und Solvay stellvertretender Vorsitzender des Executive Committee von Solvay. Von Mai 2012 bis 1. März 2019 war Clamadieu Vorsitzender des Executive Committee und Mitglied des Board of Directors von Solvay. Seit dem 18. Mai 2018 ist er Präsident des Verwaltungsrats von Engie. Im April 2019 wurde er zum Vorsitzenden des Compensation, Governance & Sustainability Committee und Senior Independent Director. Darüber hinaus hat der Verwaltungsrat beschlossen, Guillaume Faury zum neuen Vorsitzenden des Compensation Governance & Sustainability Committee zu ernennen.

Trotz ungewisser Marktlage und einem um elf Prozent niedrigeren Nettogewinn von 6,7 Mrd. Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr bleibt der französische Versicherer im Angriffsmodus. Man sei gut positioniert, um die Hauptziele des Programms „Driving Progress 2023“ zu erreichen. Zudem kündigte der französische Versicherungskonzern ein neues Aktienrückkaufprogramm mit einem Volumen von 1,1 Mrd. Euro an. Außerdem soll die Dividende um zehn Prozent auf 1,70 Euro je Aktie steigen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

siebzehn − 16 =