Christos Adamantiadis beerbt Siegmund Fahrig bei Marsh

Christos Adamantiadis folgt bei Marsh auf Siegmund Fahrig. Quelle: Marsh

Marsh hat Christos Adamantiadis zum neuen CEO für Kontinentaleuropa ernannt. Er folgt damit zum 1. Januar 2023 auf Siegmund Fahrig, der zum Jahresende in den Ruhestand gehen wird. Adamantiadis wird seinen Dienstsitz in Zürich haben und an Flavio Piccolomini berichten.

Seit 2018 ist Adamantiadis bei Marsh tätig und verantwortet derzeit als CEO die Region Naher Osten und Afrika. Zuvor war er drei Jahre lang Chief Executive der in den Vereinigten Arabischen Emiraten ansässigen Oman Insurance Company. Adamantiadis war außerdem 20 Jahre in verschiedenen Managementpositionen bei der AIG tätig, unter anderem verantwortete er die Geschäfte in Mittel- und Osteuropa, Russland, der Türkei, dem Nahen Osten und Nordafrika. „Kunden in ganz Kontinentaleuropa stehen vor einigen der größten wirtschaftlichen und geopolitischen Herausforderungen ihrer Zeit. Als Risikoberater ist es unsere Aufgabe, ihnen zu helfen, die richtigen Lösungen zu finden, die zu Stabilität und Wachstum führen“, konstatiert der Versicherungsmanager.

„Christos ist eine erfahrene Führungspersönlichkeit. Er kennt sich bestens mit der Entwicklung von Teams, Dienstleistungen und Lösungen in verschiedenen Regionen aus, von denen unsere Kunden profitieren werden und die zu Wachstum führen. Unter seiner Führung wird die Region Kontinentaleuropa gut aufgestellt sein, um unsere Kunden in dieser sich schnell verändernden und oft volatilen Risikolandschaft zu unterstützen“, kommentiert Flavio Piccolomini, Präsident bei Marsh International.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × 4 =