Peak Re will mehr in ILS-Kapazitäten in Asien investieren

Peak Re-CEO Franz Josef Hahn. Quelle: Peak Re

„ILS-Kapazitäten sind zu einem integralen Bestandteil der Retrozessionsstrategie von Peak Re geworden, da sie die Rentabilität erhöhen und das Risiko und die Volatilität reduzieren“, sagte Peak-Re-Chef Franz-Josef Hahn am Rande des Rückversicherungstreffens in Monte Carlo. Der chinesische Rückversicherer hat ehrgeizige Ziele.

„Langfristig wollen wir mehr Kapazität über den ILS-Markt bereitstellen, um die Schutzlücke in den asiatischen Schwellenländern und darüber hinaus zu schließen“, konstatiert Hahn. „Peak Re wurde gegründet, um die Bedürfnisse von Gemeinschaften und der aufstrebenden Mittelschicht in Asien und darüber hinaus zu unterstützen. Das Potenzial ist vielversprechend. Laut einer Studie des Brookings Institute werden bis 2030 zwei von drei Mitgliedern der Mittelschicht Asiaten sein. Um das Wachstum in Asien zu unterstützen und gleichzeitig die Schutzlücke zu verringern, sind erhebliche Kapazitäten erforderlich, die über die traditionellen hinausgehen“, erläutert der Versicherungsmanager im Gespräch mit Artemis.bm.

„Das Verständnis für die Anlageklasse der Insurance-Linked Securities hat in Asien erst kürzlich mit jeder neuen Transaktion zugenommen. Die Transaktionskosten werden mit zunehmender Emissionstätigkeit weiter sinken und helfen, ein kritisches Ökosystem von Maklern, Rechtsberatern, Bookrunnern usw. zu unterstützen. Während die Entwicklung neuer ILS-Lösungen in unserer Region zweifellos wichtig ist, ist es ebenso wichtig, die Vorteile und Risiken solcher Lösungen der wachsenden Anlegerbasis klar zu erklären und zu vermitteln“, ergänzt Hahn.

Bereits im Mai 2022 hatte Peak Re mit der Black Kite Re Limited (Serie 2022-1) seine erste Katastrophenanleihe in Höhe von 75 Mio. US-Dollar aufgelegt. Es ist erst die zweite Katastrophenanleihe, die in Hongkong begeben wurde, seitdem die chinesische Sonderverwaltungszone ihre Vorschriften für Rückversicherungs-Zweckgesellschaften und Insurance-Linked Securities (ILS) erlassen hat.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × vier =