Klimaschutz: Allianz-Vorstand Thallinger tritt Beirat der Vereinten Nationen bei

Vereinte Nationen wollen das Klima retten. Bild von Miguel Á. Padriñán auf Pixabay.

Die Allianz übernimmt auch politische Klimaverantwortung. Der Generalsekretär der Vereinten Nationen hat eine Expertengruppe damit beauftragt, die Glaubwürdigkeit und Rechenschaftspflicht von Netto-Null-Zusagen zu erhöhen. Dabei helfen soll unter anderem Allianz SE-Vorstand Günther Thallinger.

UN-Generalsekretär António Guterres hat die 16 Personen umfassende Expertengruppe begründet. Die High-Level Expert Group on the Net-Zero Emissions Commitments of Non-State Entities (HLEG) wird die Vereinten Nationen unterstützen, die Glaubwürdigkeit und Rechenschaftspflicht von Netto-Null-Zusagen zu verbessern. Die HLEG wird dem UN-Generalsekretär unmittelbar berichten. Sie wird Empfehlungen aussprechen, wie die Kriterien zur Definition und Umsetzung von Netto-Null-Zusagen zu standardisieren sind. Das übergeordnete Ziel bleibt die Begrenzung des globalen Temperaturanstieg auf 1,5 Grad Celsius. 

Der Fokus der HLEG liegt auf nichtstaatliche Akteure und ihrer Aufgabe, zur Umkehrung des Klimawandels beizutragen. Seit der Verabschiedung des Pariser Abkommens 2015 gab es aus diesem Kreis (einschließlich der privaten Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe und der Finanzwirtschaft) eine wachsende Zahl von Netto-Null-Verpflichtungen und -Zusagen. Der Generalsekretär stellte anlässlich der HLEG-Ankündigung heraus, dass mit dem Wachstum dieser Zusagen es auch zu einer Fülle verschiedener Kriterien gekommen sei, was Netto-Null bedeutet und wie die Erfüllung zu messen ist, deren Reichweite und Verbindlichkeit unterschiedlich sind.

Das sagt der Vorstand

„Es ist mir eine Ehre, mit einer so wichtigen Aufgabe betraut zu werden. Dies ist eine großartige Gelegenheit zur Zusammenarbeit mit exzellenten Experten, die gemeinsam der Überzeugung sind: Maßnahmen zur Dekarbonisierung vertragen keinen Aufschub. Wir müssen jetzt gemeinsam handeln“, sagt Thallinger.

Günther Thallinger; Bildquelle: Allianz.

Er ist auch Vorsitzender der von der UN einberufenen Net-Zero Asset Owner Alliance (AOA), einem Zusammenschluss von gegenwärtig 71 Vermögensverwaltern, darunter einige der größten Pensions- und Staatsfonds der Welt.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 + drei =