Franz Kupfer ist neuer Head of General Liability, Property & Events bei Hiscox

Fanz Kupfer. Quelle: Hiscox

Franz Kupfer ist seit Jahresbeginn neuer Head of General Liability, Property & Events bei Hiscox Deutschland. Er verantwortet damit die Bereiche Gewerbliche Haftpflicht, Sachversicherung sowie Event-Policen für Geschäftskunden. Künftig soll er die entsprechenden Wordings kontinuierlich weiterentwickeln und sich mit der Risikobewertung von Unternehmen und dem Pricing beschäftigen.

Der 36-Jährige verfügt bereits über fast ein Jahrzehnt Erfahrung in der Versicherungswirtschaft: Im Januar 2012 hatte Franz Kupfer nach Abschluss seines Master of Economics an der University of Sydney bei Hiscox als Graduate bei Hiscox Ltd. gestartet. Darauf folgten Stationen am Münchner Hauptsitz von Hiscox Deutschland im Underwriting, unter anderem als Teamleiter sowie als Produktexperte für kleine und mittlere Unternehmen bis Ende 2016.

„Er bringt eine umfangreiche Expertise im Underwriting mit und ist nach seinen Stationen bei Hiscox und zwei weiteren Multiline-Versicherern auch erfahren in der Strategieentwicklung und im Business Development. Property, Liability und Event sind drei Geschäftsbereiche, die großes Potenzial für Hiscox Deutschland aufweisen und ich bin überzeugt, dass Franz Kupfer seine Erfahrungen in diesen Bereichen sehr gut einbringen kann.“

Sebastian Steininger, Director Underwriting & Products bei Hiscox Deutschland

Danach wechselte er als Strategie-Berater zum Finanz- und Versicherungsdienstleister Suncorp nach Sydney sowie zwei Jahre später als Business Development Manager Specialty Lines zu Allianz zurück nach München. Anfang 2020 folgte dann der Wiedereinstieg bei Hiscox als Teamleader und Head of Key Account Underwriting.

„Wir leben in Zeiten, die den deutschen Mittelstand vor große Chancen und gleichzeitig immense Herausforderungen stellen – etwa durch Entwicklungen wie die Digitalisierung und immer komplexere und gleichzeitig immer fragilere Wertschöpfungsketten. Beispielsweise soll unser innovatives Produkt Smart Manufacturing möglichst vielen Akteuren der Industrie 4.0 zu neuen Erfolgen auch dank passgenauer Risikoabsicherung verhelfen. Über noch attraktivere Angebote für Kleinunternehmen sollen in Zukunft noch mehr unserer Kunden von den modernen Deckungskonzepten im Bereich Sach-Inhalt und Betriebshaftpflicht profitieren. Zudem wollen wir alle Formen von Events – ob klassisch vor Ort, hybrid oder volldigital – mit unserem Team und Partnern begleiten und absichern“, kommentiert Kupfer seine neue Aufgabe.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 1 =