Vermittler Klaus Hermann wandert durch den Dschungel

Auszug aus Hermann's Blick! Quelle: Klaus Hermann.

Neue Herausforderung für Versicherungsmakler und Buchautor Klaus Hermann: Der ehemalige „Schlag den Raab“-Gewinner will ab dem 17. Januar den Darién Gap in Panama durchwandern. Dafür hat der 49-Jährige aus Münster eine Menge Sponsoren gefunden, die je gelaufenem Kilometer einen festen Betrag für zwei Projekte seines Vereins zahlen werden.

Hermann weiß mit Risiken umzugehen. Das gilt wohl auch für seine Freizeit. Der Darién gilt als das dichteste Dschungelgebiet Lateinamerikas. Eine enorme Vielfalt an Tieren und Pflanzen und nicht wenige Gefahren werden mit dem schönen Dschungel verbunden. So gibt es dort zum Beispiel die Terciopelo Lanzenotter, die für den Großteil tödlicher Schlangenbisse in Mittelamerika verantwortlich ist. Dazu bis zu viereinhalb Meter lange Spitzkrokodile, Jaguare, Würgeschlangen, den größten Greifvogel der Welt, die Harpyie und vieles mehr. Der Darién ist zudem für seine Routen bekannt, die von bewaffneten Schmugglern und Menschenschleusern genutzt werden.

Über 25.000 Euro sind laut einem Bericht der Westfälischen Nachrichten bereits zugesagt. Mit der Aktion will Hermann nach eigener Aussage auf den von ihm gegründeten Verein „tree4tree“ aufmerksam machen, der weltweit Klima- und Aufforstungsprojekte unterstützen will.

„Der Klimawandel ist viel gefährlicher als das, was ich in Panama tun werde. Wir müssen als Gesellschaft umdenken und Dinge tun, die wir bisher nicht gemacht haben. Nur so können wir das Schlimmste verhindern.“

Klaus Hermann

Mit dem Geld der Sponsoren soll ein Aufforstungsprojekt in Panama finanziert und zusätzlich ein Brunnen in Malawi gebohrt werden. Die Rückkehr ist für den 14. Februar 2022 geplant.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × 3 =