Thierry Portevin übernimmt die Leitung der globalen Risikoberatungseinheit bei AGCS

Thierry Portevin. Quelle: AGCS

Thierry Portevin übernimmt zum 8. März 2021 die Leitung der globalen Risikoberatungseinheit des Industrieversicherers AGCS. Er folgt in dieser Funktion auf Tina Baacke, die das Unternehmen zum Jahresende 2020 verlassen hat.

Bevor er 2016 Global Head of Property wurde, war Thierry Portevin von Mai 2012 bis August 2016 Global Head of Engineering bei AGCS. Er begann seine Karriere als Projektmanager im Bereich Ingenieurwesen und Bauwesen, unter anderem für das Nationale Institut für Meereswissenschaften (Frankreich) und Jacobs.

“Ich freue mich daher sehr, dass einer unserer erfahrensten Underwriter und Manager, Thierry Portevin, für diese Aufgabe gewonnen zu haben. Er hat in der Vergangenheit erfolgreich unsere Teams für Sach- und technische Versicherung geleitet und wird nun Allianz Risk Consulting in die Zukunft zu führen. ARC wird von seinem tiefen Verständnis unseres Geschäfts, seiner Underwriting-Perspektive und seinem Datenfokus profitieren. Wir nutzen zunehmend Daten Dritter und Insurtech in unserem Kerngeschäft – und Thierry Portevin wird sicherstellen, dass wir weiter marktführende Lösungen für die neuen Risiken unserer Kunden anbieten.”

Tony Buckle, Chief Underwriting Officer Corporate bei AGCS

Im Jahr 2000 wechselte er zur Allianz France als Engineering Underwriting Portfolio Manager, bevor er 2007 zu AGCS als Engineering Underwriting Manager für Frankreich kam. Portevin hat einen Abschluss als Diplom-Ingenieur von der École Centrale de Marseille mit Spezialisierung auf Marine- und Offshore-Ingenieurwesen sowie ein betriebswirtschaftliches Zertifikat der ESSEC Business School Paris.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 + 7 =