Verti ernennt neuen CEO und baut um

MIGUEL ANGEL ROSA,_Verti Versicherung AG. Quelle: Unternehmen.

Miguel Ángel Rosa folgt auf José Ramón Alegre beim zweitgrößten Kfz-Direktversicherungsunternehmen hierzulande. Die deutsche Tochter gehört zum spanischen Versicherer Mapfre. Der Wechsel hat Verschiebungen im Konzern zu Folge.

Ab 1. Januar 2021 wird Alegre der Mapfre-CEO für die Region Eurasia. In dieser Rolle wird er die Geschäfte des Konzerns und der Digitalmarke Verti in Deutschland, Italien, der Türkei, auf Malta sowie in Indonesien und auf den Philippinen steuern. Zum selben Zeitpunkt wird Rosa zum neuen CEO der Verti Versicherung berufen werden und künftig an Alegre in dessen neuer Funktion berichten. Bereits seit dem Jahr 2002 ist Rosa in verschiedenen Positionen für den Konzern tätig.

Der Vorstand der Verti wird künftig aus Rosa, Vorstandsvorsitzender und CEO, Christian Paul Sooth, Finanzvorstand und Carlos Nagore, Produktvorstand, bestehen.

Die Verti Versicherung AG ist nach Eigenauskunft mit mehr als 800.000 versicherten Kraftfahrzeugen das zweitgrößte Kfz-Direktversicherungsunternehmen in Deutschland. Gegründet wurde das Unternehmen 1996 und hat seither seinen Hauptfirmensitz in Teltow bei Berlin sowie seit Anfang 2018 einen weiteren Standort in Vaterstetten bei München. Mehr als 550 Mitarbeiter sind bei Verti beschäftigt.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

acht + 14 =