Catalina Holdings ernennt neuen Group Chief Investment Officer

Bild von Catalina: Philipp Waldstein

Der Ankäufer und Abwickler von Versicherungsbeständen Catalina Holdings hat Philipp Waldstein (54) zum Group Chief Investment Officer ernannt. Die Ernennung steht in Verbindung mit Änderungen bei einem anderen großen Unternehmen.

Waldstein bringt laut Unternehmen „umfassende Erfahrung“ in der Verwaltung von Vermögenswerten und Investitionen großer Rückversicherungen und Versicherungsgesellschaften mit. Zuletzt war er Chief Executive Officer der MEAG, dem Vermögensverwalter der Munich Re, mit einem verwalteten Vermögen per Ende 2019 von 297 Mrd. Euro. Davor war er für alle globalen Aktivitäten im Portfoliomanagement der MEAG zuständig. Die MEAG hat aktuell selbst umfassende Änderungen in seiner Führungsebene vorgenommen, unter anderem wurde Prashant Sharma zum neuen Geschäftsführer ernannt.

Waldstein wird die Investmenteinheit der Catalina Gruppe leiten, welche die globalen Kapitalanlagen des Unternehmens an den Standorten London, New York und Singapur verwaltet. Waldstein „stärkt mit seiner Erfahrung“ Catalinas Investmentkompetenz und unterstützt damit die nächste Phase des Wachstums und der strategischen Entwicklung. Er ersetzt Peter Harnik, der 2011 zu Catalina kam und nun in den Ruhestand geht. Seine Berufung folgt auf die jüngste Ernennung von Derrick Irby zum Group Chief Financial Officer von Catalina.

„Ich freue mich, Philipp Waldstein bei Catalina willkommen zu heißen. Er ist ein erfahrener und strategisch wichtiger Mitarbeiter für unser Unternehmen.  Mit seiner weitreichenden Expertise im Investmentmanagement wird er unser Investmentteam stärken und uns auch in der nächsten Entwicklungsphase von Catalina unterstützen“, kommentiert Chris Fagan, Chief Executive Officer von Catalina.

Autor: VW-Redaktion