Finleap wirbt Ergo-Managerin Birte Sewing ab

Ergo Zentrale, Quelle: Ergo

Der Company Builder aus Berlin überarbeitet seine Strukturen und bringt sich gleichzeitig für den Großangriff gegen Check24 in Stellung. Dazu braucht es neues Personal. Fündig ist Finleap bei der Munich-Re-Tochter Ergo Versicherung geworden. Laut Manager Magazin fängt Managerin Birte Sewing (39) ab November als Chief Operating Officer der Finleap-Holding an.

“Ich freue mich darauf, unternehmerischer zu arbeiten”, sagt Sewing dem Manager Magazin. “Die Finanzbranche kann noch besser und effizienter für ihre Kunden werden und das will ich mitgestalten und vorantreiben.” Andere Industrien seien bei der Digitalisierung schon weiter. Für Sewing ist es der erste Schritt in die Start-up-Szene. Sie arbeitete bei Ergo zuletzt als Leiterin Investmentprodukte. Davor war sie als Managing Director bei der Deutschen Bank tätig, als Strategiechefin der Commerzbank und als Beraterin bei McKinsey.

Bei Finleap soll Sewing weitere Kontakte in die Konzernwelt aufbauen – ob als neue Partner, Kunden oder Kapitalgeber. Ferner soll sie die europäische Expansion und Strategie von Finleap weiterentwickeln. Vor Kurzem hatte Finleap-CEO Ramin Niroumand seinem Unternehmen eine Generalüberholung verpasst. Künftig werde es drei Geschäftsbereiche geben. In „Build“ werden demnach die Aktivitäten als Company Builder fortgesetzt, in „Assets“ geht das Beteiligungsgeschäft auf, „Connect“ – und das ist neu – soll Lösungen für Geschäftskunden bündeln. Als nächstes ist ein großer Coup geplant. Gemeinsam mit dem chinesischen Versicherungskonzern Ping An hat das Start-up ein Vergleichsportal für Finanzprodukte angekündigt, das bald unter dem Namen “Joonko” dem Branchenprimus Check24 Konkurrenz machen soll.

Autor: VW-Redaktion