Versicherungswirtschaft-heute
Dienstag
24.05.2016
          Mobilversion

 

VWheute IM BLICK

Alles eine Frage der Transparenz

24.05.2016 – Wagner_VERS_LeipzigIn der Lebensversicherung mangelt als Transparenz und die Verwaltungskosten sind nach wie vor zu hoch. Davon ist Fred Wagner vom Institut für Versicherungswissenschaften anlässlich der 3. Lebensversicherungskonferenz des IfVW überzeugt. Die klaren Vorteile der Produkte – auch für den Kunden – müssen klarer kommuniziert werden, meint der Experte in seinem Beitrag für VWheute. mehr…

- Anzeige -
VWheute SCHLAGZEILEN  

Deutlicher Anstieg der Kriminalität

24.05.2016 – polizei_pixelioDie Kriminalität in Deutschland ist im vergangenen Jahr deutlich angestiegen. Wie das Bundesinnenministerium am Montag bekannt gab, stieg die Zahl der registrierten Straftaten um 4,1 Prozent auf 6.330.649 (2014: 6.082.064). Dennoch mahnen Experten zur Besonnenheit. Demnach seien vor allem jene Vergehen für den Anstieg verantwortlich, die mit der Sicherheit der Bevölkerung nichts zu tun hätten. mehr…

Brexit kostet 500.000 Jobs

24.05.2016 – Big Ben Grossbritannien by_Marcel Klinger_pixelio.deEin Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) würde das Land eine langanhaltende Rezession stürzen und rund 500.000 Jobs kosten. Dies geht aus einer aktuellen Studie der britischen Regierung hervor. Demnach würde ein Brexit das Britische Pfund abwerten, die Inflation befördern und die Reallöhne der Briten um fast drei Prozent senken, berichtet das Nachrichtenmagazin Spiegel Online. mehr…

Tornado fegt über Ostwestfalen

24.05.2016 – tornado_ostwestfalen_dpaEin Tornado hat am Sonntagabend in Ostwestfalen eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Neben abgedeckten Dächern, umgestürzten Bäumen und vollgelaufenen Kellern wurde auch eine 70 Meter hohe Windkraftanlage bei Dörenhagen durch starke Windböen und Blitzeinschläge zerstört, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. mehr…

VWheute POLITICS  

Weltbank führt Pandemie-Versicherung ein

24.05.2016 – Virus Pandemie Epidemie by_Aka_pixelio.deMers, Ebola, Zika. Pandemien umrunden den Globus – mit erheblichen Schäden. Die Weltbank reagiert darauf mit einer “Pandemic Emergency Financing Facility (PEF)”, einer 500 Mio. US-Dollar betragenden Risikovorsorge. Im Rahmen der PEF werden in der auf drei Jahre angelegten Versicherungskomponente Mittel aus Rückversicherungsmärkten mit den Gewinnen der von der Weltbankgruppe emittierten Cat-Bonds kombiniert. mehr…

“Umbuchung von Abschlussprovisionen nicht hinreichend”

24.05.2016 – Grund_PrivatIntensität, Timing und der ökonomische Effekt des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) sind sehr unterschiedlich, konstatiert Frank Grund im Exklusiv-Interview mit VWheute. Wenn ein Lebensversicherer die Abschlusskosten senke, “muss das nicht gleich bedeuten, dass man auch die Kosten des Geschäftes senkt”, konstatiert der Versicherungschef der Bafin. mehr…

VWheute MÄRKTE  

(In)transparenz in der Lebensversicherung

24.05.2016 – axel_kleinlein_bdvVon Axel Kleinlein. Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass bei derart komplizierten Produkten wie einer Lebensversicherung die Anbieter versuchen, ihren Kunden möglichst verständliche Unterlagen zukommen zu lassen. Oft ist aber genau das Gegenteil der Fall. Der Eindruck drängt sich auf, dass bei manchen Tarifen die Unternehmen auf “Intransparenz als unternehmerische Chance” setzen. mehr…

Rente ist nicht gleich Rente

24.05.2016 – Rente_Fotolia_102923085Nicht nur die Höhe der Rente spielt heute bei der Gestaltung des eigenen Lebensabends eine gewichtige Rolle – auch der Wohnort. Eine aktuelle Studie des Forschungsunternehmens Prognos hat nun festgestellt, dass die Kaufkraft in Deutschland regional um bis zu 50 Prozent variieren kann. Besonders kostspielig ist das Leben demnach für Rentner in Bayern. Günstigstes Bundesland ist hingegen Sachsen-Anhalt. mehr…

Kontaktbörse für Versicherer und Fintechs

24.05.2016 – Digitale_Transformation_ pepsprog_pixelio.deDie Versicherungsforen Leipzig starten mit dem New Players Network eine Art Kontaktbörse für Versicherer und Start-ups. Dazu will man den Austausch der etablierten Player mit den Insuretechs fördern. 17 Mitglieder hat das Netzwerk bereits. Die Leistungen der Mitgliedschaft für die Start-ups beinhalten unter anderem die kostenfreie Teilnahme an ausgewählten Veranstaltungen sowie Präsentations- und Vernetzungsmöglichkeiten im Netzwerk. mehr…

VWheute DOSSIER  

“Lebensversicherung bleibt unverzichtbar”

24.05.2016 – alf_neumann_allianzDie Lebensversicherung “hat ohne Zweifel Zukunft”, weil diese auch angesichts niedriger Zinsen nachhaltig ausgerichtet sei, meint Alf Neumann, Vorstand der Allianz Leben. Denn “je länger die schmerzhaften Nullzinsen anhalten, desto wichtiger wird die Streuung der einzelnen Anlagen mit langfristiger, weltweiter Ausrichtung”, betont der Allianz-Vorstand im Interview mit VWheute. mehr…

VWheute UNTERNEHMEN  

Priester-Krankenversicherer muss in die Reserven greifen

24.05.2016 – Kirche_by_Jens Maerker_pixelioDie Liga Krankenversicherung katholischer Priester VVaG wird für 2016 erneut die Beiträge anpassen müssen. Diese werden auch die Absenkung des aktuariellen Unternehmenszinses beinhalten. Infolge rückläufiger Kapitalerträge und Großschäden weist der vor allem in sieben bayrischen Diozösen sowie in Dresden-Meißen, Görlitz und Speyer tätige Standesversicherer der Priester 0,03 Mio. Euro Jahresfehlbetrag aus. Dieser wird durch die Entnahme aus der Verlustrücklage ausgeglichen. mehr…

Axa startet Raucher-Entwöhnung

24.05.2016 – buberl_thomas_rt_2976_vw_dpa_frank_mayDie Axa will nicht mehr in die Tabakindustrie investieren. Der designierte Axa-Chef Thomas Buberl hat angekündigt, entsprechende Beteiligungen von rund 200 Mio. Euro und Anleihen über rund 1,6 Mrd. Euro loswerden zu wollen. “Tabak tötet pro Jahr heute sechs Millionen Menschen, und bis 2030 dürften es acht Millionen sein”, begründete das Management die Entscheidung. mehr…

VWheute VERTRIEB  

Eine für Alles: Bayerische mit Allgefahrenpolice

24.05.2016 – Graefer_BayerischeWas in den Bedingungen nicht ausdrücklich anders geregelt ist, ist grundsätzlich mitversichert, verspricht die Bayerische. Deren neue “Meine-eine-Police” deckt so bis zu sieben Bereiche ab und arbeitet nach dem Prinzip der Allgefahren-Deckung. mehr…

Jung, DMS & Cie kooperiert mit AOK Plus

24.05.2016 – Jung, DMS & Cie. erweitert sein Angebotsportfolio der gesetzlichen Krankenkassen. Ab sofort können die angeschlossenen Partner, die Kunden in Sachsen und Thüringen haben, Mitgliedschaften der AOK PLUS vermitteln. Die AOK Plus betreut mit 6.700 Mitarbeitern an mehr als 140 Standorten in Sachsen und Thüringen über drei Millionen Versicherte. mehr…

VWheute KÖPFE  

Dobrindt will Ethik-Kommission für autonome Autos

24.05.2016 – Dobrindt_BMVIBundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) geht es um “ethische Fragen beim Paradigmenwechsel vom Autofahrer zum Autopilot.” Dafür will er eine Kommission ins Leben rufen, die erarbeitet, wie die Algorithmen in selbstfahrenden Autos für mögliche Risikosituationen programmiert werden sollen. mehr…

VWheute VORSCHAU  

Treffen des EU-Ministerrates für Wirtschaft und Finanzen

Europa25.05.2016, Brüssel, Treffen des EU-Ministerrates für Wirtschaft und Finanzen mehr…

VWheute ZUR DEBATTE  

Compliance durch anonyme Flüsterpost

15.04.2016 – mertes_brille_08_2014_150Von Heinz Klaus Mertes. Sie kosteten zur Zeit der Dogen viele Venezianer Ansehen, Vermögen und nicht selten das Leben durch eine unbarmherzige Inquisition – die “Boccae di Leone” – löwenmäulige Briefkästen an vielen Ecken der Stadt, in die jedermann anonym Anzeigen einwerfen konnte über Verstöße gegen Räson und Compliance. Sie wurde in der Lagunenrepublik damals weidlich genutzt – diese staatlich geförderte Denunziation, bis die Petz-Lawine überschwappend an sich selbst erstickte. mehr…

Big Data and Analytics – What are the perspectives?

02.03.2016 – Big_Data_ClolourboxVon Dirk Solte. In order to discuss the probable future economical and societal impact of Big Data and Analytics, the term Big Data & Analytics (BD&A) has to be defined precisely. That is anything but easy. Sometimes maybe a joke can convey the essentials: Trying to get a correct answer to a question via BD&A, figuratively speaking, is like trying to get inside knowledge about the behaviour of a pig by analysing all the dishes of a huge number of potluck dinners with mathematical methods. mehr…

Getriebene oder Gestalter? Der Ritt auf dem digitalen Tsunami.

01.01.2016 – solte_dirk-zdVon Dirk Solte. Das Motto der GDV-Jahrestagung im November war „Chancen der digitalen Welt“. Ich würde nicht sagen, dass bei den Damen und Herren der Versicherungswirtschaft, die ich in Berlin angetroffen habe, eine Begeisterung über den Trend der Digitalisierung vorherrscht. Oder darüber, dass die Branche in den nächsten fünf Jahren mehr Veränderungen erleben wird als in den vergangenen 50 Jahren zuvor. Innovation mittlerweile nur noch als Selbstzweck? Oder haben wir noch ein bestimmtes gemeinschaftliches Ziel vor Augen? Digitalisierung ist einer der Megatrends, die einen immer schnelleren Wandel antreiben. mehr…


VWheute AUTOREN
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 


» Die Fakten sind heilig, die Kommentare sind frei «


Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten