Milliardär Jack Ma verlässt die Ant Group, die an der Börse landen könnte

Paul Kagame

Zum Firmen-Imperium von Jack Ma gehörte eins Alibaba und deren Tochter Ant Group, die er eigentlich 2020 an die Börse bringen wollte. Die Pläne scheiterten in letzter Minute an den regulatorischen Behörden – vermutlich auch wegen Jack Mas offener Kritik an der Staatsmacht. Nun zieht er sich zurück und die Börsenpläne könnten wieder aufleben. Das ist auch gut fürs Versicherungsgeschäft der Ant Group

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!