US-Versicherer MetLife übertrifft Erwartungen

Der in New York ansässige Versicherer MetLife hat im dritten Quartal 2021 gute Zahlen geliefert. Quelle: Bild von Leonhard Niederwimmer auf Pixabay

Der US-Versicherungskonzern MetLife hat im dritten Quartal 2021 besser performt als erwartet. Demnach erzielte das Unternehmen einen bereinigten Gewinn von 2,1 Mrd. US-Dollar oder 2,39 US-Dollar pro Aktie gegenüber 1,6 Mrd. US-Dollar oder 1,73 US-Dollar pro Aktie im Vorjahr. Die Analysten hatten im Durchschnitt einen Gewinn von 1,74 US-Dollar pro Aktie erwartet.

Zudem vermeldete der Lebensversicherer mit Sitz in New York eine Steigerung des Nettoanlageertrags um 18 Prozent auf 5,57 Mrd. US-Dollar aufgrund starker Renditen aus Private-Equity-Anlagen. Der bereinigte Gewinn des US-Geschäfts von Metlife ging laut Nachrichtenagentur Reuters um ein Prozent zurück, während das Geschäft in Asien um 22 Prozent zulegte.

Das bereinigte Ergebnis im US-Konzerngeschäft weist hingegen einen Verlust von 290 Mio. US-Dollar durch pandemiebedingte Ansprüche aus. Dies entspricht einem Anstieg von 75 Mio. US-Dollar im Vorquartal. “MetLife hat ein weiteres sehr starkes Quartal geliefert. Hervorragende variable Kapitalerträge haben die erhöhten COVID-Ansprüche mehr als wettgemacht“, sagte Chief Executive Michel Khalaf in einer Unternehmenserklärung.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × fünf =