Greco übernimmt Risikoberater Mai in Ungarn

Der Spezialmakler Greco hat in Ungarn zugekauft. Quelle: Bild von RGY23 auf Pixabay

Der Spezialversicherungsmakler Greco übernimmt 100 Prozent der Anteile des Risiko-, Versicherungs- und Employee Benefits-Berater Mai CEE Ltd. Die Mitglieder der Geschäftsführung von Mai bleiben als Teil des Führungsteams von Greco an Bord. Verkäufer ist die RMS Group Holdings mit Sitz im Oman. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Mai wurde 1991 in Ungarn gegründet und ist in 13 mittel- und osteuropäischen Ländern mit mehr als 240 Mitarbeitern aktiv. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Umsatz von 16 Mio. Euro. Zudem betreut Mai über 15.000 Firmenklienten und platziert Versicherungsprämien von 150 Mio. Euro.

“Wir haben die erfolgreiche Entwicklung von MAI in den letzten Jahrzehnten verfolgt und keinen Zweifel daran gelassen, dass wir MAI seit langem respektieren und an eine Übereinstimmung unserer Unternehmenskulturen glauben. Ich bin überzeugt, dass wir durch die Einbindung der Stärken von MAI einen bedeutenden Zuwachs an Talenten haben werden und ein gemeinsames Unternehmen mit profunden Fachkenntnissen und einem unübertroffenen CEE-Netzwerk in 18 Ländern schaffen werden. Die Übernahme von Mai verleiht der Wachstumsstrategie unserer gesamten Gruppe einen entscheidenden Impuls und verbessert unser Leistungsversprechen für Klienten und Partner erheblich”, sagt Friedrich Neubrand, CEO der Greco International Holding AG.

“Das Fundament von MAI CEE war ursprünglich die Betreuung des internationalen Geschäfts, um die Bedürfnisse von über 260 Versicherungsmaklern und deren Klienten aus aller Welt zu erfüllen. Heute betreuen wir sowohl internationale als auch lokale Klienten in der gesamten CEE-, GUS- und Kaukasus-Region. Die Greco-Gruppe, die sich voll und ganz einer unabhängigen Zukunft verschrieben hat, passt am besten zu uns. Die Kombination aus den spezialisierten Lösungen von Greco und dem Netzwerk von MAI schafft den größten Makler in der Region. Gemeinsam werden wir weiterhin ein unabhängiger, professioneller und zuverlässiger Partner für unsere Klienten und internationalen Maklerpartner sein”, ergänzt Piotr Cieślak, MAI CEE Group CEO.

“Die Entscheidung der RMS, unsere 72,08-prozentige Beteiligung an Mai CEE zu verkaufen, spiegelt unsere Strategie wider, Klienten im Nahen Osten und Asien zu betreuen. Wir glauben, dass die Kombination von Greco und Mai CEE die beste Lösung für unsere Klienten in Mittel- und Osteuropa darstellt”, betont Steve Bonynge, Group CEO der RMS Group Holdings.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × 1 =