VHV erwirbt die Mehrheit an der Eucon-Gruppe

Hannover. Quelle: Bild von connormik auf Pixabay

Die VHV hat die Mehrheit an der Eucon-Gruppe erworben. Der Versicherer übernimmt eigenen Angaben zufolge 75 Prozent der Anteile. Die Unternehmensgründer, Maurice und Marcel Oosenbrugh, bleiben weiterhin beteiligt. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Die Eucon-Gruppe soll weiterhin ein eigenständiges Unternehmen mit Sitz in Münster bleiben. Um die kontinuierliche Geschäftspolitik sicherzustellen, hat sich die bisherige Geschäftsführung um Sven Krüger bereit erklärt, das Unternehmen langfristig weiterzuführen.

“Gemeinsam mit unserem bisherigen Hauptgesellschafter Hg haben wir in den letzten fünf Jahren eine großartige Erfolgsgeschichte geschrieben. Für die partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken wir uns. Mit der VHV Gruppe arbeiten wir schon lange erfolgreich zusammen. Einen besseren Erwerber hätten wir uns nicht vorstellen können. […] Mit dem soliden, leistungsstarken und innovativen Partner VHV können wir dieses Ziel noch besser erreichen und sicherstellen, dass diese offene Plattformstrategie langfristig unseren Kunden zur Verfügung steht”, kommentiert Krüger.

“Eucon verfügt über einmalige Kenntnisse und Kompetenzen zum Thema Datenmanagement und digitale Prozesse, die sie der Automobil-, der Versicherungs- und der Immobilienbranche zur Verfügung stellt. Hier gibt es Überlegungen zu zukünftigen partnerschaftlichen Ansätzen mit den Kunden der Eucon. Als nicht-börsennotiertes Unternehmen – die VHV ist aus Überzeugung ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit – sind wir für partnerschaftliche Ansätze bekannt und sind auch nicht Aktionären oder Kapitalmärkten verpflichtet, sondern unseren Kunden sowie unseren Geschäftspartnern.”

Uwe H. Reuter, CEO der VHV Gruppe

Für VHV-Vorstandschef Uwe H. Reuter passe der Erwerb in die Strategie der VHV, Geschäft mit versicherungsnahen Dienstleistungen aufzubauen: “Wir bauen damit ein weiteres Kompetenzfeld mit besten Zukunftsaussichten in einer immer digitaleren Welt auf. Mit ihrem Geschäft im Bereich Kfz passt die Eucon-Gruppe hervorragend zu unserem starken Kfz-Versicherungsgeschäft. Gleichzeitig fügen sich unsere Aktivitäten als einer der europaweit größten Spezialversicherer im Bereich Bau exakt zu den Aktivitäten von Eucon im Immobilienbereich. Darüber hinaus verfügt Eucon über Know-how und Technologien, die unsere bereits frühzeitig eingeleitete und umfassende Digitalisierungsstrategie auf das nächste Level heben. Der Erwerb ist ein wichtiger Schritt in dieser Strategie. Davon können unsere Kunden und unsere gesamte Gruppe, aber auch Eucon, profitieren”.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sieben − 1 =