xBAV bekommt neues Wachstumskapital

Die Frauenkirche in der bayerischen Landeshauptstadt München. Quelle: Bild von Michael Siebert auf Pixabay

Der bAV-Technologieanbieter xBAV erhält in seiner Series-C-Finanzierungsrunde insgesamt 25 Mio. Euro neues Kapital. Die Gesamtsumme der bisherigen Finanzierungsrunden liegt damit bei über 50 Mio. Euro. Die Finanzierungsrunde wird angeführt von HPE Growth.

Mit dem frischen Kapital will das Münchener Unternehmen seine bAV-Plattform weiter entwickelt und die betriebliche Krankenversicherung (bKV) ausgebaut werden. Zudem soll das Angebot um die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) und die private Vorsorge erweitert werden.

“Die digitale Vorsorge ist weltweit ein großes Thema. Ein Thema, das Plattformen jetzt gewinnen werden. Die xbAV-Plattform ist bereits etabliert und überzeugt auf ganzer Linie. Beratung wird überzeugender, Neugeschäft einfacher, und Verwaltungskosten maximal gespart. Das kommt allen zugute, den Versicherungen, und Beratern, genauso, wie den Unternehmen und jeder einzelnen Privatperson”, kommentiert Tim van Delden, Mitbegründer und Partner von HPE Growth, der auch einen Sitz im xBAV-Aufsichtsrat erhalten soll.

“Die Anzahl an Versicherungsgesellschaften, die an unsere Plattform angeschlossen werden wollen, wird immer größer. Mit HPE Growth setzen wir die Schnittstellen schneller um und erweitern unser Plattformangebot. Mit der Erweiterung um die private Vorsorge, Berufsunfähigkeit und betriebliche Krankenversicherung verfolgen wir mit mehr Tempo unsere Vision, dass Vorsorge durch Technologie für alle einfach wird”, erläutert Martin Bockelmann, Gründer und CEO der xBAV AG.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 − 2 =