Blau Direkt, Königswege und Vers-Kompass gründen Joint Venture „Orbit Consulting“
 VWheute Sprint 

Quelle: Blau Direkt

Blau Direkt hat gemeinsam mit dem Finanz-Start-Up Königswege aus Heidelberg sowie Vers-Kompass ein Joint Venture namens „Orbit Consulting“ gegründet. Damit wollen die Kooperationspartner künftig auch in Sachen Digital-Fortbildung gemeinsame Sache machen.

Orbit Consulting ist nach dem Willen der Gründer die erste digitale Unternehmensberatung, die Vermittler und Unternehmer in der Versicherungswirtschaft in allen relevanten Bereichen des Geschäftsbetriebs unterstützen soll. „Zwar sind Schulungsleiter oft gut qualifiziert, doch das Spezialwissen von erfolgreichen Vertrieblern wird viel zu selten geteilt. Hier herrscht noch zu oft die Mentalität, die besonders erfolgreichen Vorgehensweisen exklusiv zu bewahren, um einen Wettbewerbsvorteil zu behalten. Das ist aber ein Nachteil für alle. Weil jeder sein Bestes für sich behält, sind Schulungsangebote im Ergebnis mittelmäßig. Dadurch sind alle schlechter als sie sein könnten. Darunter leidet erst der Kunde und durch einen schlechten Ruf dann auch die ganze Branche. Das ist ein Wahnsinn den wir jetzt beenden“, kommentiert Nicolas Kocher, Gründer und Geschäftsführer der Königswege GmbH, die Gründung des Joint Venture.

„Mit Orbit schaffen wir eine Plattform für Versicherungsvermittler, Honorarberater, Agenturen und Gründer, die absolut einzigartig am deutschen Markt ist“, erläutert Dirk Henkies, Leiter der Maklerrente bei blau direkt und Mitgründer von Orbit. „Mit gezieltem Targeting, passenden Anzeigen, einer eigens entwickelten Instagram-Werbestrategie und einem optimierten Folgeprozess zeigt Matthias mit seinem Unternehmen Vers-Kompass, dass man als Vermittler heutzutage in kürzester Zeit herausragende Ergebnisse erzielen kann. Der Unterschied zwischen ihm und bestehenden Coaching-Anbietern ist, dass er auch selbst umsetzt, anstatt nur darüber zu reden. Wir sind stolz, dass wir einen der besten Online-Marketer der Versicherungsbranche für uns gewinnen konnten“, ergänzt Kocher.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei + acht =