Provinzial-Bilanz 2021: „Bernd“ sorgt für größtes Schadenereignis in der Unternehmensgeschichte

Das Sturmtief "Bernd" hat bei der Provinzial tiefe Spuren hinterlassen. Mit einem Gesamtschadenvolumen von rund 1,6 Mrd. Euro war das Unwetter das bislang größte Schadenereignis in der Geschichte des öffentlichen Versicherers. Die Combined Ratio stieg demnach 2021 auf 128,6 Prozent. Zudem sorgte das Unwetter zu einem Verlust vor Steuern von 78,3 Mio. Euro.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Gothaer: Assekuranz muss Risiken übersetzen
 VWheute Sprint 

Das Risiko von Naturkatastrophen wächst durch den Klimawandel, wird aber vielfach nicht richtig verstanden. Risikotechnische Begriffe müssen nach Einschätzung von Matthias Land übersetzt werden. „Viele, auch in der Assekuranz, verstehen nur einzelne Teile“, sagt der Chefaktuar Schadenversicherung im Gothaer-Konzern. Bei der Elementarschadendeckung geht es üblicherweise um die Versicherung seltener, aber meist existenzbedrohender Naturgefahrenereignisse – etwa der Jahrhundertflut. „Aussagen zur Jährlichkeit oder Wiederkehrperioden sind äußerst problematisch und nur scheinbar einfach zu verstehen“, sagt Land.

Weiterlesen