Ex-Premier Johnson kassiert für Vortrag vor US-Versicherungsvermittlern saftig ab

Boris Johnson lässt sich seine Dienste als Redner fürstlich entlohnen. Aus einem aktualisiertem Interessenregister, das britische Abgeordnete alle 28 Tage aktualisieren müssen, geht hervor, dass der ehemalige Premierminister für einen 30-minütigen Vortrag vor amerikanischen Versicherungsagenten eine Viertelmillion Pfund einstrich.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Versicherer fordern von Premierminister Boris Johnson Umwelttaten

Vor der UN-Klimakonferenz 2021 Anfang November fordern 80 Unternehmen von Boris Johnson Umwelttaten. Er soll eine kohärente Net-Zero-Strategie auflegen, die vom Finanzministerium unterstützt wird. Zudem soll Großbritannien eine stärkere politische Führungsrolle im Bereich Netto-Nullenergie übernehmen. Unter den Unterzeichnern des Briefes finden sich unter anderem AON, Allianz und Brit Insurance.

Weiterlesen