Der zweite Lockdown kostet einen zweistelligen Milliardenbetrag

Pixabay

Das Herunterregulieren der Wirtschaft kostet Geld. Anstatt Steuern zu erwirtschaften, werden den Menschen Leistungen ausbezahlt, das kann nur zu Verlusten führen. Wie hoch die Ausfallen, hat sowohl das Investmenthaus Feri wie das Forschungsinstitut DIW ausgerechnet. Es wird hart, aber nicht so schlimm wie beim ersten Lockdown.

Die Summe von 19,3 Mrd. Euro wird der November-Lockdown kosten, errechnet das DIW. Mit 5,8 Mrd. Euro sind Gastronomie und Hotels am härtesten betroffen. Für die Bereiche Sport, Kultur und Unterhaltung werden 2,1 Mrd. Euro angenommen. Hinzu kommen Handel mit 1,3 Mrd. und Industrie mit 5,2 Mrd. Euro. Die übrige Summe entfalle auf Unternehmensdienstleister, Logistikunternehmen und Kinobetreiber.

Nur eine allmähliche Erholung

Auch Feri sieht große Auswirkungen. Der Lockdown für den Monat November werde die wirtschaftliche Erholung in den nächsten zwei Quartalen “empfindlich stören”, jedoch “nicht so starke Auswirkungen” haben wie der Lockdown vom Frühjahr.

Das liege daran, dass “diesmal die Geschäfte offen” blieben und sich die Industrie “auf einem soliden Erholungskurs” befände. Wenn es gelingt, mit den jetzt ergriffenen Maßnahmen das Pandemiegeschehen wieder unter Kontrolle zu bringen, dürfte die Wirtschaft in Deutschland trotz des zweiten Lockdowns “grundsätzlich auf Erholungskurs” bleiben. Die Erholung werde im ersten Quartal 2021 aufgrund “absehbar anhaltender Belastungen durch die Pandemiebekämpfung” lediglich “sehr moderat” verlaufen.

Erst ab dem zweiten Quartal 2021 ist mit einer höheren Dynamik zu rechnen. Insgesamt erwartet Feri für die deutsche Wirtschaft im Jahr 2021 ein Wachstum von rund 3 Prozent, die Annahme bisher betrug 4,4 Prozent. Dafür dürfte die Wirtschaftsleistung dann aber im Jahr 2022 um weitere 4,4 Prozent zulegen und Mitte des Jahres 2022 das Ausgangsniveau von Ende 2019 wieder erreichen, rechnet Feri vor.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 4 =