FM-Global-Managerin Heidi Hull mutmaßlich von eigenem Ehemann erschossen

FM Global Managerin Heidi Hull soll von ihrem Ehemann erschossen worden sein. Quelle: S. Hermann & F. Richter auf Pixabay

Heidi Hull, Senior Vice President Operations von FM Global in Cleveland, ist vergangenen Dienstag mit ihrer Familie in ihrem Haus erschossen worden. Laut einem Bericht von Business Insurance soll sie gemeinsam mit ihren beiden Kindern von ihrem Ehemann getötet worden sein.

Dieser soll sich dann Medienberichten zufolge mit einer Schrottflinte ebenfalls umgebracht haben. Ihre Leichen wurden zusammen mit dem Hund der Familie von Polizisten im Haus der Familie in Avon Lake, Ohio, gefunden. Ein Kollege soll laut Bericht die Polizei verständigt haben, nachdem sie eine Telefonkonferenz verpasst habe.

Hull war fast 20 Jahre bei FM Global tätig, nachdem sie als Zeitarbeitskraft in der Abwicklung begonnen hatte. Laut Versicherer sei sie eine der 50 Top-Führungskräfte bei FM Global gewesen und die erste Frau in der 185-jährigen Geschichte des Unternehmens, die jemals zum Senior Vice President-Operations Manager befördert wurde.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × drei =