Mobilversichert: Makler setzen verstärkt auf digitale Vertriebskanäle

Quelle: Bild von LEANDRO AGUILAR auf Pixabay

Die Makler wollen in den kommenden zwei Jahren in die digitale Champions League aufsteigen. Laut einer aktuellen Umfrage von Mobilversichert wollen rund 70 Prozent der 627 Befragten innerhalb der nächsten zwei Jahre bei Organisation und Verwaltung zu den digital Fortgeschrittenen oder Vorreitern zählen.

Auch beim Vertrieb und der Kundenbetreuung wollen rund 68 Prozent der Befragten zu den digital Fortgeschrittenen oder Vorreitern gehören. Heute betrachtet sich etwa ein Viertel der Befragten in diesen Bereichen als digital fortgeschritten. Rund sechs Prozent sehen sich bereits als Vorreiter.

„Die Digitalisierung hat Einzug in den Alltag von Verbrauchern und Vermittlern erhalten – unumkehrbar! Schon heute arbeiten viele Makler mit entsprechenden Technologien und modernem Datenmanagement. Auch junge Makler oder Quereinsteiger sehen hier enorme Wachstumschancen. Nur mit effektiven Plattformlösungen werden sie sich im Markt der Zukunft wirtschaftlich wettbewerbsfähig aufstellen können.“

Mario Herz, Geschäftsführer von Mobilversichert

Bei den größten digitalen Herausforderungen liegt der Zeit- und Verwaltungsaufwand bei der Bestandsdatenpflege zum dritten Mal in Folge auf Platz 1 des Rankings (39 Prozent). Im Vergleich zu 2020 ist die Zahl derer, die hier die größten Probleme sehen, sogar um rund sieben Prozentpunkte gestiegen (2020 waren es 32 Prozent).

Quelle: www.niceadvertising.de

Neue Online-Konkurrenten stehen mit 31 Prozent an zweiter Stelle (2020: 28 Prozent). Neue Kundenanforderungen werden nur noch von 21 Prozent als größte digitale Herausforderung betrachtet (2020 waren es 31 Prozent). Robo-Berater landen mit neun Prozent auf dem letzten Platz des Rankings (2020: zehn Prozent).

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × zwei =