Versicherungsprodukte der Woche – KW42/2020

Versicherungsprodukte der Woche. Quelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Der Katalog neuer Versicherungsprodukte ist in dieser Woche wieder gut gefüllt. Heute unter anderem in der Produktpalette von VWheute: Eine neue Cyberversicherung von Hiscox und ein Schutzbrief für E-Bikes von Verti.

Due Würzburger Versicherung hat einen neuen Reiseschutzbrief – Corona auf den Markt gebracht. Dieser Zusatzbaustein kann zu einer bestehenden
oder abzuschließenden Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruchkosten-Versicherung über TravelSecure mit gebucht werden und steht ab sofort allen Vertriebspartnern zur Verfügung.

Mehr Informationen

Das Burgenland führt gemeinsam mit der Allianz zur Unterstützung des Tourismus eine “Corona-Versicherung” ein. Alle Gäste des österreichischen Bundeslandes seien demnach für den Fall, dass sie vor Urlaubsantritt positiv auf das Coronavirus getestet werden oder in Quarantäne müssen.

Mehr Informationen

Die Basler hat eine neue BU-Versicherung für Schüler, Studenten und Auszubildende auf den Markt gebracht. Dafür hat der Versicherer die Bedingungen entsprechend überarbeitet.

Mehr Informationen

Hiscox hat seine Cyber-Versicherung für KMU um neue Zielgruppenkonzepte für Bau, Handel und produzierendes Gewerbe erweitert. Die wesentlichen Bestandteile von Hiscox CyberClear sind Cyber-Eigenschäden, Cyber- Haftpflicht sowie Cyber-Betriebsunterbrechung.

Mehr Informationen

Verti bietet seinen Kunden bis 31. Januar 2021 im E-Fahrzeugtarif einen kostenfreien Schutzbrief. Dieser bietet Versicherungsnehmern unter anderem einen unkomplizierten Abschleppservice im Falle einer Tiefentladung des Akkus an. Außerdem beinhaltet er den Schutz vor Ladekabeldiebstählen sowie Überspannschäden bei Blitzschlägen. Auch eine Absicherung gegen Folgeschäden bei Tierbiss am Antriebsakku und Kurzschlussschäden sowie Folgeschäden an der Verkabelung und dem Antriebsakku ist garantiert.

Mehr Informationen

Das Berliner Insurtech Coya hat eine digitale Krankenversicherung für Hunde und Katzen auf den Markt gebracht. Die neue Tierkrankenversicherung springt dann ein, wenn Hunde- oder Katzenbesitzer mit Tierarztkosten konfrontiert werden.

Mehr Informationen

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × 2 =