Mit einem Rekordumsatz wird Fonds Finanz zum am schnellsten wachsenden Maklerpool

Norbert Poradzik. Quelle: Fonds Finanz

Der Maklerpool Fonds Finanz hat das Geschäftsjahr 2019 mit einem neuen Rekordumsatz von 178,3 Mio. Euro (VJ: 160,2 Mio. Euro) abgeschlossen. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag bei 7,0 Mio. Euro (VJ: 6,0 Mio. Euro), der Jahresüberschuss (EAT) betrug 4,5 Mio. Euro (VJ: 3,8 Mio. Euro).

Im operativen Geschäft konnte der Maklerpool nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr Provisionserlöse in Höhe von 175,3 Mio. Euro erwirtschaften. Das Eigenkapital des Unternehmens wurde auf 15,0 Mio. Euro (Vj. 14,4 Mio. Euro) aufgestockt. Die Zahl der Mitarbeiter stieg im Vergleich zum Vorjahr um 7,0 Prozent auf 370.

„Die Digitalisierung und Regulierung sind klassische Herausforderungen, denen sich die gesamte Versicherungswirtschaft in den letzten Jahren stellen musste. Derzeit hat mit der Corona-Pandemie ein ganz neues Problem die ganze Welt fest im Griff – und wir bei der Fonds Finanz sind durch unsere digitale Kompetenz gut aufgestellt:  Unsere neuerdings virtuellen Messen sind ein voller Erfolg, die Online-Schulungen waren bereits vor Corona sehr gefragt und für den digitalen Vermittleralltag liefern wir die perfekte Infrastruktur.“

Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz

„Wir sind sehr stolz auf unseren Umsatzzuwachs von mehr als 18 Mio. Euro gegenüber zum Vorjahr. Damit sind wir sowohl der größte als der am schnellsten wachsende Maklerpool in Deutschland“, kommentiert Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz. Für das laufende Geschäftsjahr sieht sich Fonds Finanz trotz Corona-Pandemie auf Kurs. So rechnet der Münchener Maklerpool nach Prognose für 2020 mit einem Umsatz von mehr als 185 Mio. Euro.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf + elf =