Monika Wieneke wechselt zur Axa in die Schweiz

Monika Wieneke. Quelle: Axa Schweiz

Monika Wieneke übernimmt zum 1. September die Leitung des Bereichs „Risk, Actuarial & Security“ bei der Axa Schweiz. In dieser Funktion rückt sie auch in die Geschäftsführung des Versicherers auf. Die Mathematikerin und Aktuarin folgt auf Volker Reinthaler, der zum Chief Financial Officer ernannt wurde.

Die 43-Jährige ist seit 2020 als Chief Risk Officer und Leiterin des Bereichs Value Risk Management bei der Axa Deutschland tätig, wo sie sich etwa durch die Entwicklung von differenzierten Risikostrategien, einer integrierten Risikokultur sowie durch die holistische Bewertung von Klimarisiken verdient gemacht hat.

Zuvor arbeitete die deutsche Staatsbürgerin 15 Jahre lang als Director – Divisional Sales & Practice Leader Life bei Willis Towers Watson. Wieneke spezialisierte sich dort auf das Risikomanagement von Versicherungsunternehmen und sammelte dabei unter anderem vertiefte Erfahrung mit Solvency II und IFRS 17. Die studierte Mathematikerin hat eine Ausbildung zur Aktuarin absolviert und ist seitdem ordentliches Vollmitglied der Deutschen Aktuarsvereinigung e.V. 

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 − fünf =