Amundi-Manager Hermann Pfeifer führt Deutschlandgeschäft von J.P. Morgan Asset Management

Hermann Pfeifer leitet seit April das Deutschlandgeschäft von J.P. Morgan Asset Management. (Bildquelle: J.P. Morgan Asset Management)

Auf Christoph Bergweiler folgt Hermann Pfeifer als Deutschlandchef von J.P. Morgan Asset Management. Zu Anfang April wechselte Pfeifer vom französischen Konkurrenten Amundi zum Asset Manager der US-Großbank J.P. Morgan Chase.

Pfeifer beerbt Christoph Bergweiler, der bereits vor rund einem Jahr zum Leiter des Fondsgeschäfts in Kontinentaleuropa berufen wurde. Für seinen Job muss der erfahrene Asset-Manager nicht umziehen: Für Amundi war der gebürtige Österreicher zuletzt in Frankfurt tätig in der Position des „Head Distribution Germany“.

Seit 2016 war Pfeifer in verschiedenen Rollen für Amundi tätig. So war er unter anderem bei Amundi Asset Management in Paris als Deputy Global Head of Sales für die globalen Vertriebsaktivitäten der ETF-, Indexing- und Smart-Beta-Strategien zuständig.

Viel herumkommen dürfte der Manager, der eine besondere Expertise im ETF-Geschäft vorweisen kann, auch in seinem Job: So ist Pfeifer ab sofort nicht nur für den deutschen Markt zuständig, sondern auch für Österreich, Zentral- und Osteuropa sowie Griechenland.

Berichten wird er an seinen Vorgänger: Christoph Bergweiler arbeitet seit 2001 bei J.P. Morgan Asset Management. 2012 wurde er zunächst Deutschlandchef, 2017 kam das Mandat für Österreich, Zentral- und Osteuropa sowie Griechenland hinzu. Seit 2020 hat Bergweiler zudem verschiedene Positionen in der Luxemburger Verwaltungsgesellschaft J.P. Morgan Asset Management (Europe) S.a.r.l. (JPMAME) übernommen, zuletzt als Mitglied des Boards.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × 3 =