Kanu steigt zum Chef von Generalis Industrieversicherungseinheit auf

Christian Kanu. Quelle: Generali GC&C

Christian Kanu übernimmt zum 30. Januar 2023 den CEO-Posten von Generali Global Corporate & Commercial. Er folgt auf CEE-Regionalbeauftragter Manlio Lostuzzi, der den Vorstandsvorsitz bislang Interimsweise innehatte.

Kanu, ehemaliger CEO von Tokio Marine Europe, ist seit mehr als 20 Jahren in der Versicherungsbranche auf höchster internationaler Ebene tätig und bekleidete Führungspositionen in mehreren Ländern und Märkten. Kanu kann auf eine erfolgreiche Erfolgsbilanz beim Aufbau und der Verwaltung von leistungsstarken Versicherungsgeschäften, intelligenten Vertriebsnetzen und rentablen Zeichnungsportfolios verweisen. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Ingenieurwesen und einen Master of Business Administration der Cranfield School of Management (UK).

Kanu soll die Umsetzung des Generali Corporate & Commercial-Geschäfts in allen Märkten, in denen GC&C tätig ist, im Einklang mit den Prioritäten des strategischen Plans der Gruppe „Lifetime Partner 24: Wachstum“ vorantreiben.

„Sein interkultureller und multinationaler Hintergrund passt perfekt zu der starken internationalen Ausrichtung von GC&C. Ich bin sicher, dass GC&C unter seiner Führung eine noch wichtigere Rolle auf dem Unternehmensmarkt spielen wird“, kommentiert Jean-Laurent Granier, Country Manager France, Europ Assistance & Global Business Lines, die Personalentscheidung.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × fünf =