Stefan Mäder soll neuer Verwaltungsratspräsident der Mobiliar werden

Stefan Mäder wird neuer Verwaltungsratspräsident der Mobiliar. Quelle: Mobiliar

Im Frühjahr 2023 soll Stefan Mäder (58) den Verwaltungsratsvorsitz des Schweizer Versicherungskonzerns Mobiliar übernehmen. Er tritt damit die Nachfolge von Urs Berger (70) an, der von dem Posten zurücktreten wird.

Mäder ist seit 2017 Mitglied des Verwaltungsrates der Schweizerischen Mobiliar Holding AG sowie des Anlage- und Risikoausschusses. Dem Verwaltungsrat der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft gehört er seit 2013 an. Er promovierte an der Universität Zürich im Bereich Wirtschaftswissenschaften und startete seine Karriere als Ökonom bei der Schweizerischen Nationalbank.

Anschließend wechselte er zur Zurich Versicherung. Dort war er in verschiedenen Führungsfunktionen tätig, zuletzt als Finanzchef der Region Europa. 2010 wechselte er als Finanzchef und Mitglied der Konzernleitung zur Schweizer Börsenbetreiberin SIX Group.

„Der Verwaltungsrat ist überzeugt, dass Stefan Mäder die Fähigkeiten, Kompetenzen und große Erfahrung mitbringt, um die Mobiliar strategisch erfolgreich weiterzuentwickeln. Wir haben ihn in den vergangenen Jahren als integre, überlegte und strategisch starke Persönlichkeit kennengelernt.“

Urs Berger, Verwaltungsratspräsident der Mobiliar

Seit seinem Rücktritt 2017 ist Stefan Mäder als unabhängiger Verwaltungsrat tätig. Neben dem Amt als Verwaltungsrat bei der Mobiliar hält er weitere Mandate, unter anderem bei der Schroder & Co. Bank AG und Compenswiss, dem Ausgleichsfonds AHV/IV/EO. 

Urs Berger übernahm 2003 als CEO die Führung der Mobiliar und brachte das Unternehmen nach einer umfassenden Restrukturierung zurück auf Wachstumskurs. 2011 wurde er zum Präsidenten des Verwaltungsrates gewählt und entwickelte die personellen und fachlichen Kompetenzen des Gremiums konsequent weiter. Bis zur Delegiertenversammlung vom 12. Mai 2023 bleibt er Verwaltungsratspräsident der Mobiliar.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sieben − sieben =