Jürgen Müllender übernimmt den Vorstandsvorsitz der Öffentlichen Oldenburg

Jürgen Müllender. Quelle: Öffentliche Oldenburg

Jürgen Müllender (54) übernimmt zum 1. Juli 2020 den Vorstandsvorsitz der Öffentlichen Oldenburg. Der designierte CEO ist seit 2006 für die Öffentliche Oldenburg tätig und seit 2013 Mitglied des Vorstandes. Zudem übernimmt Ralf Kunze (47) im Spätsommer 2020 das Kompositressort.

Müllender ist seit 2006 für die Öffentliche Oldenburg tätig und seit 2013 Mitglied des Vorstandes. Der gebürtige Münsterländer studierte Volkswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und schloss das Studium 1993 als Diplom-Volkswirt ab. Er wohnt in Oldenburg und widmet sich in seiner Freizeit der regionalen Kunst- und Kulturszene sowie dem Lokalsport.

Der künftige Kompositvorstand Kunze wechselt von der Alte Leipziger Versicherung AG aus Oberursel nach Oldenburg. Der gebürtige Düsseldorfer verantwortete dort seit 2012 als Bereichsleiter das private Sach- und Rechtschutzversicherungsgeschäft. Sein Studium der Betriebswirtschaftslehre absolvierte Kunze an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Der 47-jährige begann seine berufliche Laufbahn in der Versicherungswirtschaft im Jahr 1998 im Axa Konzern in Köln.

„Mit Herrn Müllender haben wir einen erfahrenen Vertriebsexperten als Vorstandsvorsitzenden gewinnen können, der in der Region sehr gut vernetzt ist. Gleichzeitig freue ich mich, dass wir mit Herrn Kunze eine qualifizierte Nachfolge in Oldenburg finden konnten. Mit unserem neuen Vorstandsteam ist die Öffentliche Oldenburg weiterhin für alle Anforderungen des Marktes hervorragend aufgestellt“, kommentiert der Aufsichtsratsvorsitzende Hermann Kasten.

Damit gehören dem Vorstand der Öffentlichen Versicherungen ab Spätsommer 2020 Jürgen Müllender als Vorsitzender, Ralf Kunze sowie Angelika Müller an.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × zwei =