Inga Beale übernimmt Posten bei der Anwaltskanzlei Clyde & Co

Bild von TeroVesalainen auf Pixabay

Die ehemalige Vorstandschefin von Lloyd’s of London, Inga Beale, hat einen neuen Posten. Zum 1. Januar 2020 rückt sie gemeinsam mit Stephen Chipman in die Geschäftsführung der internationalen Anwaltskanzlei von Clyde & Co auf. Operative Aufgaben soll die Versicherungsmanagerin jedoch nicht übernehmen.

Beale war von 2014 bis 2018 CEO von Lloyd’s of London. Während dieser Zeit initiierte sie ein umfangreiches Programm zur digitalen und kulturellen Transformation und leitete dessen Expansion nach China, Dubai und Indien. Sie war in leitenden Positionen in der gesamten Versicherungsbranche tätig, unter anderem als Group CEO bei den (Rück-) Versicherungsgruppen Canopius und Converium.

Zuvor hatte sie Führungspositionen bei Zurich Insurance und GE Insurance Solutions inne. Beale soll in ihrer neuen Funktion auf ihre umfassende globale Erfahrung zurückgreifen, um eine kundenorientierte Sichtweise in den Vorstand zu bringen, insbesondere in Bezug auf Versicherungen, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

„Der Eintritt in die größte Versicherungskanzlei der Welt, die in den letzten vier Jahrzehnten auf dem Versicherungsmarkt tätig war, ist für mich ein natürlicher nächster Schritt. Ich bin der Meinung, dass ich einen kundenseitigen Einblick bieten kann“, kommentiert Beale.

„Die Ernennung von Inga und Stephen zu unabhängigen Vorstandsmitgliedern ist ein wichtiger Schritt für uns, um sicherzustellen, dass branchenführende Führungs- und Entscheidungsstrukturen vorhanden sind, die dies widerspiegeln die Größe, die globale Natur und die Ambitionen des Unternehmens“, ergänzt Peter Hirst, Senior Partner bei Clyde & Co.

„Inga und Stephen sind beide bekannte Führungskräfte auf ihrem Gebiet und werden uns objektive und unabhängige Ansichten, Ratschläge und konstruktive Herausforderungen liefern, um unsere Entscheidungsfindung zu unterstützen und sicherzustellen, dass die Stimme des Kunden im Mittelpunkt unserer Unternehmensführung steht“, so Hirst weiter,

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

15 − 11 =