Friseure-Versicherung bekommt neuen Vorstand

Stefan Jauernig, Vorstand der Friseur-Versicherung. Quelle: privat

Der Autor dieser Zeilen bekennt, ihm war der Versicherungsverein der Friseure auf Gegenseitigkeit nicht bekannt. Das hat sich geändert, als der Verein kürzlich einen neuen Vorstand gewählt hat. Der Verein hat ehere Ziele.

Stefan Jauernig, Mitglied im Versicherungsausschuss der Industrie- und Handelskammer zu Köln, wurde zum ehrenamtlichen Vorstandsmitglied des Versicherungsvereins der Friseure auf Gegenseitigkeit, Köln, gewählt. Der übrige Vorstand unter der Leitung des Kölner Obermeisters Mike Engels wurde unverändert wiedergewählt.

Der Versicherungsverein der Friseure VVaG hat seinen Ursprung im Jahr 1858 und nimmt als Sterbekasse ohne Gesundheitsprüfung sowohl Friseure als auch Nicht-Friseure im gesamten Regierungsbezirk Köln auf. Der Versicherungsverein steht unter der Aufsicht des Landes Nordrhein-Westfalen, die durch die Bezirksregierung Köln ausgeübt wird, und hat seinen Sitz in der Kölner Friseur- und Kosmetik-Innung.

Nicht nur früher, sondern auch heute und in Zukunft ist eine finanzielle Absicherung der Beerdigungskosten gerade für Personen mit geringem Einkommen und ohne Vermögen wichtig, insbesondere, wenn sie sicherstellen wollen, dass ihre Familie nicht durch Beerdigungskosten finanziell belastet wird. Hierzu kann der Versicherungsverein der Friseure als Selbsthilfeeinrichtung einen Beitrag leisten, schreibt der Verein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 + zwanzig =