Solvenzquoten der Lebensversicherer: Wer durchfällt und wer von den steigenden Zinsen profitiert

Die Solvenzquoten der Lebensversicherer sind 2021 um 137 Prozentpunkte gestiegen. Bildquelle: Mohamed Hassan / Pixabay

Die deutschen Lebensversicherer haben turnusmäßig ihre Berichte zur Solvabilität und Finanzlage (SFCR) unter Solvency II veröffentlicht. Die Solvenzquoten betragen im Schnitt knapp 480 Prozent und sind damit um über 22 Prozent höher als im Vorjahr, zeigen Analysen der Ratingagentur Assekurata und des Zweitmarktanbieters Policen Direkt. Die Spannweite zwischen den einzelnen Anbietern ist allerdings beachtlich. Ein Überblick.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!