Descartes Underwriting schließt Finanzierungsrunde über 120 Mio. Dollar ab

Descartes Underwriting erhält in einer neuen Finanzierungsrunde insgesamt 120 Mio. US-Dollar. Quelle: Bild von Pete Linforth auf Pixabay

Das französische Insurtech Descartes Underwriting hat in einer Serie B-Finanzierungsrunde insgesamt 120 Mio. US-Dollar eingesammelt. Mit dem frischen Kapital sollen die Technologieplattform weiterentwickelt, neue Geschäftsfelder erschlossen und die globalen Expansionspläne fortgesetzt werden.

Angeführt wird die Finanzierungsrunde von Highland Europe, zusammen mit der internationalen Investmentgesellschaft Eurazeo. Weitere Geldgeber sind die bereits bestehenden Investoren Serena, Cathay Innovation und BlackFin Capital Partners sowie die Neuzugänge Seaya Ventures und Mundi Ventures. In der Serie-A-Finanzierungsrunde hatte das Unternehmen bereits 18,5 Mio. Dollar eingesammelt.

Descartes Underwriting bedient sich dabei einer traditionellen Methode der Versicherungsbranche, die Katastrophenrisikomodellierung (CAT) und nutzt neue Datenquellen und verschmilzt sie mit einer Vielzahl von KI-Algorithmen, um ein sogenanntes „Produktangebot bereitzustellen, das das gesamte Spektrum abdeckt von Naturkatastrophen und neu auftretende Risiken.“ Das Team besteht derzeit aus 50 Ingenieuren und Data Scientists. Descartes zählt aktuell mehr als 200 Firmenkunden, darunter einige Fortune-500-Unternehmen.

„Der Markt für Firmenversicherungen verändert sich tiefgreifend, bedingt durch den Klimawandel, die zunehmenden Auswirkungen von Naturkatastrophen und die Etablierung neuer Risiken. Unser Ziel ist es, beim Anbieten von Versicherungslösungen zur Deckung solcher Risiken für Versicherungsmakler, Unternehmen und den öffentlichen Sektor weltweit führend zu sein. Mit der Unterstützung unserer Partner führen wir die Entwicklung dieser neuen Generation an Versicherungsprodukten fort. Angepasst an die neuen und sich verändernden Risiken, denen Unternehmen und der öffentliche Sektor zunehmend ausgesetzt sind, sind unsere Versicherungsprodukte simpler, transparenter, vollkommen technologiegestützt und ermöglichen im Schadensfall schnellere Auszahlungen“, kommentiert Tanguy Touffut, CEO und Mitgründer von Descartes Underwriting.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 + vierzehn =