Fachleute fordern stärkeren Austausch von Finanzdaten

Die geplante EU-Verordnung FIDA zielt darauf ab, Kunden passgenauere und personalisierte Finanzlösungen zu bieten: Um das zu ermöglichen, sollen Finanzdaten aus verschiedenen Quellen miteinander verknüpft werden. Fachleute haben nun untersucht, welche Chancen das „Framework for Financial Data Access“ Unternehmen bieten könnte, die auf Altersvorsorge und Vermögensverwaltung spezialisiert sind: beträchtliche, so das Fazit der Studie – vor allem in Deutschland.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen