Nazi-Vergangenheit von Van Goghs „Sonnenblumen“ könnte Versicherer Sompo einen Milliardenschaden einbringen

In den 1980er-Jahren trotzten japanische Unternehmen nur vor Geld und gaben es entsprechend für teure Trophäen aus. Eines der ikonischen Sonnenblumenbilder von Vincent van Gogh ersteigerte Fire & Marine Insurance, wie Sompo 1987 hieß, für 40 Mio. Dollar – der höchste Preis, der damals je für ein Gemälde gezahlt wurde. 35 Jahre später fordert der eigentliche Besitzer eine hohe Schadenersatzsumme.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!