Bafin ruft Versicherer zu Proteststurm gegen niedrige Zinsen auf

Bafin-Exekutivdirektor Bernd Grund. Quelle: Bernd Roselieb / Bafin

Die Finanzaufsicht Bafin fordert von den Versicherern, sich stärker gegen die niedrigen Zinsen zur Wehr zu setzen. „Es ist ein Punkt erreicht, an dem die Marktteilnehmer sehr deutlich machen sollten, wie stark die niedrigen Zinsen mittlerweile ihr Geschäftsmodell und damit ihren Beitrag zur kapitalgedeckten Altersversorgung gefährden“, sagte Bafin-Exekutivdirektor Frank Grund auf der Bafin-Jahreskonferenz.

So habe die Europäische Zentralbank (EZB) mit der jüngsten Senkung des Einlagenzinses den Druck auf die Branche noch weiter erhöht. „Bisher habe ich die Betroffenen immer angehalten, nicht zu lamentieren, sondern die Realität zu akzeptieren“, so Grund. Zudem werde die Finanzaufsicht die Lebensversicherer noch stärker unter die Lupe nehmen.

„Die Situation von Lebensversicherern und Pensionskassen erfordert in diesen Jahren, dass wir unsere Kontrolle verstärken“, konstatiert der Finanzaufseher. So habe die Aufsichtsbehörde derzeit 15 der knapp 90 Lebensversicherer und 31 von rund 135 Pensionskassen unter verschärfter Beobachtung, die ihre Verpflichtungen gegenüber den Kunden aus heutiger Sicht in den nächsten 15 Jahren nicht mehr erfüllen können. 

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 − fünf =