„Finanzberater im Check“: Stephan Peters zieht ZDF-Sendung Wiso durch den Kakao

Bildquelle. Youtube - Screenshot

Vor drei Wochen strahlte das ZDF einen fragwürdigen „Wiso“-Beitrag aus, wo Sätze der Redaktion fielen wie „Makler einzelner Versicherungen“ und „auf Provisionen für den Berater habe ich keine Lust“. Im Auftrag der Fonds Finanz hat Stephan Peters mit gewohnt scharfen und humorvollen Kommentaren den Beitrag auseinandergenommen.

„Wie gut wird beraten?“, das wollte die Wiso-Sendung mit zwei Lockvögeln und versteckter Kamera herausfinden. Doch im Beitrag stechen mehr die Kommentare der ZDF-Redaktion heraus als der Job der Vermittler. Wie so oft wird die Provisionsvergütung kritisiert und man ist verwundert, dass ein vermeintlich fairer Honorarberater dann plötzlich den Vorschlag unterbreitet, beim Abschluss eine Provision zu nehmen.

Der Experte für das ZDF ist Michael Herte, Leiter des Referates Finanzdienstleistungen bei der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, und soll Klarheit schaffen. Aber als gelernter Bankkaufmann scheint er auch nicht über das fachliche Know-how zu verfügen, urteilt Stephan Peters, Videomarketer und Redner. Sein Urteil: „Ich habe das Gefühl, ‚Wiso‘ will einfach nur auf den Vermittlerberuf rumhacken, hat aber überhaupt keinen Plan, wer was wirklich macht.“

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf − sechs =