Warum Canada Life der Community Altersvorsorge beitritt

Landschaft in Kanada. Bild von Free-Photos auf Pixabay

Ein hehrer Gedanke, ob er sich durchsetzt? Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat die Community Altersvorsorge mit dem Ziel gegründet, private Rentenversicherungen vergleichbar zu machen. Canada Life tritt als erstes Lebensversicherungsunternehmen bei.

Michael Hauer vom IVFP: „Es freut uns besonders, dass Canada Life in Sachen Transparenz und Vergleichbarkeit vorangeht und sich der Community Altersvorsorge angeschlossen hat.“

Mit fairgleichen.net hat das IVFP im Rahmen der Community Altersvorsorge bereits eine kostenlose Anwendung auf den Markt gebracht, die Tarifvergleiche rein anhand von Tarifmerkmalen vornimmt – ohne deterministische Hochrechnungen. Um realistische und vergleichbare Ablauf- und Rentenleistungen von privaten Rentenversicherungstarifen ausweisen zu können, werden im nächsten Schritt Rentenversicherungstarife auf individueller Kundenebene auf Basis stochastischer Simulationen anhand einer Risiko/Chance-Kennzahl dargestellt, schreibt IVFP.

Auf fachlicher Seite hat sich das Institut hierzu Verstärkung geholt. Partner für die Tarifintegration und aktuarielle Unterstützung ist die Rokoco GmbH.

Einladung an die Branche

„Wir laden alle Lebensversicherungsunternehmen ein, sich der Community Altersvorsorge anzuschließen, Transparenz in den Tarifdschungel zu bringen und von den Vorteilen dieser starken Gemeinschaft zu profitieren“, schreibt IVFP.

Michael Hauer hat kürzlich mit VWheute ausführlich über Ratings, die Lebensversicherung und Altersvorsorge gesprochen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 + fünfzehn =