Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Streik bei der Lufthansa – was Fluggäste wissen müssen

LufthansaHeute macht die Pilotenvereinigung Cockpit ernst und streikt auf ganzer Linie. Bis kommenden Freitag sind rund 3.800 Flüge betroffen, damit kommt der Luftverkehr über Deutschland fast ganz zum erliegen. Mehr Individualverkehr, mehr Bus- und Bahnreisen sind die Folge. Was Menschen, die trotzdem flexibel und mobil sein wollen oder müssen, in diesen Tagen zu beachten haben, fasst die Westdeutsche Allgemeine (WAZ) zusammen:

Lufthansa rät allen Passagieren, sich vor Antritt ihrer Reise im Internet über den Status ihres Flugs zu informieren. Bei innerdeutschen Flügen, die aufgrund des Streiks ausfallen, dürfen Passagiere die Züge der Deutschen Bahn nutzen. Dafür müssen sie ihr Ticket im Internet oder an einem Check-in-Automaten der Lufthansa in eine Fahrkarte umwandeln. Bei allen anderen Flügen gilt: Wer sein Ticket online unter Lufthansa.com gekauft hat, kann den Flug kostenfrei stornieren. Wer ein Ticket für einen Flug im Zeitraum 2. bis 4. April besitzt, der nicht ausfällt, kann dieses einmalig kostenlos umbuchen. Wer keinen Zugang zum Internet hat, kann das Service-Center der Lufthansa anrufen: 0800/850 60 70.

Link: Weitere Informationen rund um den Streik

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten