Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

“Nutzen und Akzeptanz der lebenslangen Rente”

Rente_Alter_Vorsorge_birgitH_pixelio.de05.07.2018, Berlin, GDV-Pressegespräch “Nutzen und Akzeptanz der lebenslangen Rente”

Die Rentenkommission hat den Auftrag, die gesetzliche Rente für die Zeit nach 2025 weiterzuentwickeln. In einem Punkt sind sich viele Experten heute schon einig: Private Altersvorsorge wird künftig nicht mehr hauptsächlich für “Extras” zur gesetzlichen Rente, sondern für die Absicherung des laufenden Lebensstandards benötigt. Wie eine aktuelle Forsa-Umfrage zeigt, entscheiden sich dennoch rund zwei Drittel der Deutschen bei ihrer privaten Altersvorsorge gegen eine garantierte lebenslange Rente und für eine Einmalzahlung.

Jochen Ruß vom Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften der Universität Ulm ist im Auftrag des GDV der Frage nachgegangen, wieviel “Verrentung” wir brauchen, damit private Altersvorsorge auch in der Auszahlphase ihren Zweck erfüllen kann. Die Ergebnis werden gemeinsam mit Peter Schwark, Mitglied der Geschäftsführung des GDV, im Rahmen eines Pressegesprächs vorgestellt.

Bildquelle: birgitH / PIXELIO (www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten