Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Zurich setzt auf Software-Roboter

09.09.2016 – robotics_zurichDie Zurich Deutschland setzt künftig verstärkt auf den Einsatz von Software-Robotern. Die Unternehmenssoftware soll demnach die manuellen Eingaben in den Zurich Systemen durch maschinelle Roboter-Eingaben ersetzen. Grundlage seien klare und standardisierte Regeln für die entsprechenden Prozesse. Derzeit sind bei Zurich sieben Roboter im Einsatz. Die Zahl soll laut Versicherer im kommenden Jahr weiter erhöht werden.

Demnach seien die Roboter in der Lage, menschliche Prozessschritte auf bestehenden Applikationen nachzuahmen, ohne diese in die bestehende Systemarchitektur zu integrieren. Die Automatisierung erfolgt laut Zurich anhand festgelegter Regeln und Anweisungen in Form von Arbeitsvorgaben oder Schulungsunterlagen. Die Analyse von Prozessen, die auf Roboter übertragen werden können sowie die Programmierung der Roboter erfolgt laut Zurich jedoch von den eigenen Mitarbeitern.

Dabei erfolge die Kündigungsbearbeitung in der Lebensparte nach Angaben des Versicherers mittlerweile teilautomatisiert. Die fachliche Einschätzung, ob eine Kündigung zum gewünschten Zeitpunkt möglich ist, treffe allerdings weiterhin ein Mensch. Komplexere Fälle bearbeiten die Mitarbeiter ebenfalls weiter selbst, betont die Zurich. (vwh/td)

Bildquelle: Zurich

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten