Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

“Zeitfresser” für Jungmakler minimieren

13.02.2014 – Die Versicherungsmakler-Genossenschaft Vema will dem Generations- und Nachwuchsproblem der Vermittlerbranche entgegenwirken. Mit pragmatischen Lösungen und Hilfestellungen bei Arbeitsabläufen und Unternehmensführung sollen die Nachwuchs-Makler unterstützt werden.

Unternehmensneugründer oder -nachfolger müssen ihre Kräfte primär in den Aufbau ihres Betriebes stecken. Daher gilt es, „Zeitfresser“ möglichst zu minimieren oder ganz auszuschalten. Dazu bietet die Vema ihren Partnern die einfache Abwicklung von Standardgeschäft, einfachen Informationszugang, Schulungsangebote oder auch individualisierbare Kundenbroschüren.
Im Rahmen der Vema-Verbundzertifizierung unterstützt die Genossenschaft Betriebe bei der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001. Die positive Wirkung der Zertifizierung zeige sich unter anderem bei den Gewinnern der Jungmakler-Awards in den vergangenen Jahren, betont die Vema. Insgesamt seien unter den 15 Gewinnern der vergangenen drei Jahre zehn Vema-Partner. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten