Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Zahl der Versicherungs- und Finanzanlagenvermittler stark gesunken

07.04.2015 – Die Zahl der Versicherungs- und Finanzanlagenvermittler ist im ersten Quartal 2015 deutlich zurückgegangen, während die Eintragungen im Honorar-Finanzanlagenberaterregister auf allerdings niedrigem Niveau um rund 50 Prozent zunahmen. Beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) wird vermutet, dass viele Vermittler zum Stichtag 31. Dezember 2014 nicht den Sachkundenachweis erbringen konnten.

Nach den jetzt vom DIHK veröffentlichten Zahlen nahm die Zahl der Versicherungsvermittler per Ende März auf 237.813 (Ende 2014: 240.287) ab. Der Rückgang ging wiederum nahezu vollständig zu Lasten der gebundenen Versicherungsvertreter. Die Registrierungen sanken hier auf 157.104 (159.357). Bei den Versicherungsmaklern gab es dagegen kaum Veränderungen; ihre Zahl blieb mit 46.693 (46.769) nahezu stabil. Bei den Finanzanlagenvermittler schlug der Rückgang mit fast zwölf Prozent auf noch 35.917 (40.662) Registrierungen besonders stark zu Buche. Bei den auf Honorarbasis arbeitenden Finanzanlagenberater stieg die Zahl der Eintragungen auf 94 von noch 65 zu Jahresbeginn an. In dem von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) geführten Honoraranlagenberater-Register gab es 15 Unternehmenseintragungen, wobei eine Neueintragung vom 1. Januar 2015 datiert. In wie weit sich das Lebensversicherungs-Reformgesetz (LVRG) auf die Zahl der Versicherungsvermittler ausgewirkt hat, ist nicht bekannt. Klar ist aber, dass von dem Gesetz ein spürbarer Druck auf die Abschlussprovisionen ausgeht. (brs)

Link: DIHK-Vermittlerregister

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten