Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Zahl der Vermittler ist weiter gesunken

11.01.2016 – Die Zahl der Finanzanlagen- und Versicherungsvermittler ist weiterhin deutlich gesunken. Nach Angaben der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) besaßen zum 6. Januar insgesamt 233.430 Männer und Frauen in Deutschland die entsprechende Erlaubnis. Dies sind fast 2.000 weniger als vor drei Monate. Binnen eines Jahres sank die Zahl der Vermittler um knapp 7.000, in den fünf Jahren um insgesamt 30.000, so die DIHK weiter.

Am größten fiel der Rückgang demnach bei den Versicherungsvermittlern aus. Die Zahl der Makler hielt sich nach Angaben der DIHK hingegen stabil. Die Zahl der Makler sank laut DIHK in den vergangenen drei Monaten um lediglich 38 auf etwa 46.642.

Einen geringen Aufschwung verzeichneten hingegen die Finanzvermittler. So stieg die Zahl laut DIHK in den drei Monaten bis Jahresbeginn um 218 auf 36.412. Auf Jahressicht hingegen sank deren Zahl um etwa zehn Prozent.

Einen kleinen Aufschwung verbucht auch die Honorarberatung. Laut DIHK sind in Deutschland mittlerweile 110 Honorar-Finanzanlagenberater gemäß Paragraf 34h Gewerbeordnung tätig. Dies ist im Vergleich zum Oktober 2015 ein Anstieg um vier und mehr als doppelt soviel wie noch vor einem Jahr.

Eine positive Entwicklung im vergangenen Jahr verzeichnete hingegen die Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler e.V. (VSAV). So stieg die Anzahl der Netzwerkpartner 2015 nach eigenen Angaben um 14 auf nun 59. Insgesamt stieg die Zahl der Mitglieder laut VSAV um 179 auf 902. Für 2016 erwartet der VSAV den Sprung über die 1.000er-Marke. (vwh/td)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten